Mittwoch, 24. April 2013

Rezept: Gemüse-Tofu-Tomatensoße

Heute mal wieder ein Rezept, das, wie ich finde, perfekt zur Jahreszeit passt, da es einfach so ein Frühlings- und Sommeressen ist, das am besten draußen in der Sonne schmeckt ;)
Ungefähre Zutatenmengen für drei Portionen:
  • Olivenöl zum Braten
  • 200g Naturtofu
  • Sojasauce
  • 1/3 Aubergine
  • 1/3 Zucchini
  • eine kleine Zwiebel
  • eine Knoblauchzehe
  • 400ml passierte Tomaten
  • evtl. noch frische Tomaten (darauf bin ich leider erst jetzt gekommen)
  • Salz und Pfeffer
  • Zum Würzen eignen sich außerdem: Kräuter der Provence oder andere getrocknete Kräuter und frische Kräuter (z.B. Rosmarin oder Thymian)
 Den Tofu klein bröseln und im Olivenöl in einer Pfanne unter gelegentlichem Umrühren anbraten (in einem Topf wird er nicht so schön knusprig). In der Zeit schon einmal das Gemüse klein hacken. Wenn der Tofu einigermaßen fest ist, kann er erst mit Sojasauce und nach Belieben auch mit einigen Gewürzen gewürzt werden und dann die Zucchini und Aubergine zugegeben werden. Wenn das Gemüse fast fertig ist, können auch Zwiebeln und Knoblauch untergemischt und angebraten werden. Zum Schluss werden die passierten Tomaten dazugegossen, eventuell frische Tomaten mitgekocht und die Soße gewürzt.
Dazu habe ich Vollkornpenne gegessen. Viel leckerer fand ich es allerdings am Folgetag, als die Nudeln mit Soße leicht durchzogen waren. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich beides zusammen angebarten habe.
 
 

Kommentare:

  1. Ich bin extrem selbstkritisch und habe kein Selbstbewusstsein... das ist mein Problem xD Aber danke! Ach ich weiß ja nicht wie lange dein Vater schon fotografiert aber man lernt ja immer dazu und wird immer besser :)

    Das sieht soo lecker aus! Da bekomme ich sofort Lust sowas auch zu machen, ausserdem habe ich noch nie Tofu gegessen was dringend nachgeholt werden muss :D Danke für den Tipp! Vielleicht schaffe ich es am Wochenende nachzukochen.

    AntwortenLöschen
  2. oh sieht total lecker aus. ich muss mir auch ganz dringend wieder mal pasta machen =)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab's leider noch nie geschafft, Tofu so zuzubereiten, dass es irgendwie gut schmeckt. xD Aber das Rezept klingt echt lecker, vielleicht probier ich das mal aus! (:

    AntwortenLöschen
  4. schöner Blog und tolles Rezept! Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren♥
    Hast einen Follower mehr(:
    Liebste Grüße,
    Fabienne.

    AntwortenLöschen
  5. Achso ok xD Ist doch cool! Habe niemanden in meiner Familie der/die auch fotografiert. Bei mir wird es mit dem Selbstbewusstsein auch langsam besser aber mit der Selbstkritik leider gar nicht. Obwohl das ja auch nicht immer negativ sein muss.

    Danke für die Tipps! Habe mich bisher ja noch nicht an Tofu rangetraut und kann mir gar nicht vorstellen wie es schmeckt und was für eine Konsistenz es hat xD

    AntwortenLöschen
  6. Vielen lieben Dank, freut mich sehr <3

    Hehe, genau so mach ich die Soße auch immer, wie cool!!!:D

    AntwortenLöschen
  7. Ich tendiere mittlerweile auch recht stark dazu hier zu bleiben, schieb die Entscheidung aber noch ein bisschen vor mir her.. Wird schon :D
    Weißt du denn schon, in welche Richtung du studieren willst?

    Ich lese auch immer weniger Blogs wirklich gerne und dieses ganze übertriebene Selbstgedarstelle geht mir übel auf den Keks.. War auch so ein Grund meinen alten Blog zu schließen, da war auch viel zu viel gewolltes pseudo-Gelaber und Selbstdarstellung drin. :D
    Ach, ich find nicht-ultragute Fotos überhaupt nicht schlimm, solange man sich nicht als der überkrasse Fotograf aufspielt :)

    (Irgendwann werde ich verstehen, wie man Sachen in viel Olivenöl anbraten kann.. Irgendwie bin ich mehr so der komische "Ih, bah, soo viel Fett, ne das brat ich fettfrei..Oh, vegane Nutella - omnomnom. Mal eben das halbe Glas löffeln"-Mensch :D No idea.)

    AntwortenLöschen
  8. Freut mich dass es gruselig wirkt. Das war mein Ziel! :D Das stimmt! Es ist wichtig sich selbst kritisieren zu können um besser zu werden aber ich übertreibe es öfter mal mit der Selbstkritik.

    AntwortenLöschen
  9. Uh, hört sich extrem lecker an! Aber mir fehlt eindeutig FLEISCH :D
    Liebe Grüße, Laura von wwdancer.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das esse ich ja nicht und ich wüsste auch nicht, wo das fehlt - ich mag das Essen so :D

      Löschen
  10. Genauso ist es! Ich glaube ja auch dass einen diese extreme Selbstkritik eher hemmt als dass sie einen weiter bringt.

    AntwortenLöschen
  11. oh wow das sieht rihtig lekcer aus
    muss ich demnächst auch mal probieren!

    Deine Amely Rose von:
    http://thebizarrebirdcage.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Also ich habe bisher fast nur mit Jugendlichen blöde Erfahrungen gemacht. Aber ok, mein alter Chef war auch nicht immer sehr respektvoll.

    AntwortenLöschen
  13. Soziale Arbeit finde ich auch echt cool! Aber ich kenn mich gar nicht damit aus, wie da der NC ist, aber niedriger als bei Psychologie, oder? :)
    Das könnte daran liegen, dass ich diese "Ich verpulver Mamis und Papis ganzes Geld und hab coole Freunde und YOLO"-Blogs einfach viel zu sehr verabscheue um je in diese Sparte reinrutschen zu wollen. Ich mochte so GlitzerGlitzerblogs in schön (z.B.http://eatmypop.blogspot.de/) immer und, äh, mag sie immer noch, aber für mich ist das irgendwie nichts mehr.. Jetzt gerade zumindest und ich finds ganz schön, wenigstens so ein bisschen anonymer zu sein. :)
    Du hast so eine schöne Figur (von den Fotos her jetzt), da glaubt man das gar nicht! :D

    AntwortenLöschen
  14. Oh man :/ aber komisch dass ich fast nur schlechte Erfahrungen mit Jugendlichen gemacht habe. Vielleicht liegt es aber auch daran dass ich in der Schule von Mitschülern gehänselt und fertig gemacht wurde.

    AntwortenLöschen

Flüstern